Sichere
SSL Verbindung

Schnelle
Lieferung

Kostenloser Versand und
Rückversand ab 50 Euro
nach D+AT

Nortik Argo

Nortik Argo

  • Nortik
  • FX11989.1
2.390,00 € *

Preise inkl. gesetzlicher MwSt. zzgl. ggf. Versandkosten
Versandkostenfrei D + AT ab 50€ Bestellwert

Ausführung

argo – so hieß das unglaublich schnelle Schiff der Argonauten aus der griechischen Mythologie.... mehr
Produktinformationen "Nortik Argo"

argo – so hieß das unglaublich schnelle Schiff der Argonauten aus der griechischen Mythologie. Die 50 berühmtesten Helden waren unter dem Anführer Jason unterwegs, um das „Goldene Vlies“ zu holen. Dabei gab es eine Fülle an Abenteuer zu bestehen, bei denen das Schiff auch immer eine große Rolle spielte. Dank der Robustheit und Schnelligkeit konnte man so manches Hindernis überwinden und die Mission letztlich mit Erfolg abschließen.

In Anlehnung daran ist der nortik argo als großer Tourer konzipiert – der aber auch getrost für alle kleineren Abenteuer eingesetzt werden kann. Zusammengefasst ist er ein sportlicher, sehr kippstabiler, steifer und robuster Einsitzer mit viel Raum für Gepäck. Das Design und der innovative Bootsriss erinnert stark an den nortik navigator und man könnte ihn fast als großen Bruder desselben bezeichnen. Der argo verfügt über eine Länge von 5,20 m bei einer Breite von 62 cm. Das führt zu mehr Volumen und Platz für Zuladung. Auch kräftiger gebaute Personen haben mehr Platz.

Die robuste Haut besteht aus unserer bewährten, aus Skanidanvien stammenden, PVC/PU-Mischung und selbstverständlich hat das Boot serienmäßig installierte Kielstreifen. Das UV-beständige Material verfügt zudem über eine höhere Abriebfestigkeit gegenüber normalem PVC. Um das Gewicht und den Preis erträglich zu halten, sind wir bei der Materialwahl auf eloxiertes Aluminium gegangen. Aluminium erfordert im Salzwassereinsatz zwar etwas mehr Fürsorge, ist dafür aber deutlich leichter. Denn wie alle Boote von nortik ist auch der argo in nur einem Packrucksack verstaut und sein Gewicht liegt bei sensationellen 19 kg. Der argo paddelt sich angenehm kippstabil und auch der Paddeleinsteiger fühlt sich schon nach kurzer Zeit sicher. Er verhält sich im Wasser leichtgängig und spurtreu.

Ausgestattet ist der Kajak mit installiertem Kielstreifen und Verstärkungsstreifen an den Deckoberkanten sowie an den Firststäben. Ferner wird er mit zwei wasserdicht verschließbaren Verdeckluken (Ladeluken) geliefert.  Wie der navigator ist auch der argo somit rundum dicht und hat keine offenen Nähte, die ein Wassereindringen ermöglichen würden. Schenkelstützen gehören ebenso zur Serienausstattung wie auch der bequeme, anpassbare Hängesitz, Deckbeleinung inkl. Rundum-Beleinung, der Kiel- und die Verstärkungsstreifen und ein Reparatur-Set. Und da zu einem Faltboot eine Packtasche gehört, wird das Boot selbstverständlich im Packrucksack geliefert.

Optional erhältlich ist eine Steueranlage und/oder Fußstützen, die Schürze aus Thermal-PU und natürlich auch eine Seesocke. Letzte verfolgt in der Hauptsache zwei Ziele: Sie dient der Sicherheit und hält das Faltboot sauber. Ein praktisches Utensil, welches sich viele Paddler gar nicht mehr wegdenken möchten. Durch den Einsatz der Socke wird verhindert, dass Dreck, Sand, (Salz-)Wasser, etc. ins Bootsinnere gelangt. Das dient dem Schutz des Materials und verringert angenehmerweise auch den Putzaufwand nach der Tour.

Technische Daten

Sitzplätze:  1

Länge: 520 cm

Breite: 62 cm

Gewicht: 19 kg

Zuladung: 160 kg

Aufbauzeit: ~20 Min.

Packmaß: 120 x 45 x 25 cm

Lieferumfang:

  • Packrucksack
  • 2 Ladeluken
  • Hängesitz
  • installierte Kielstreifen
  • Verstärkungsstreifen
  • D-Ringe auf Deck
  • Schenkelstützen
  • Deckbeleinung
  • Rundum-Leine
  • Reparatur-Set

Zubehör:

  • Schürze (Thermal-PU)
  • Seesocke (Thermal-PU)
  • Fußstütze
  • Steueranlage
  • Lukendeckel
  • Paddel
  • flat earth Segel
Weiterführende Links zu "Nortik Argo"
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Nortik Argo"
01.04.2014

gutes preis-leistungs-verhältnis

Aufbau: Nach ein paar versuchen beinahe ein Kinderspiel - nur Mut und etwas Geschicklichkeit die Alustangen brechen nicht so leicht! Unbedingt Bug- und Heckgestänge in einen Müllsack stecken - die Bootshaut klebt sonst derart am Gestänge dass eine Demontage zur Schwerstarbeit wird. Gerippe mit Permanentmarker kennzeichnen - so weiß man dann beim wiederholten Auf- und Abbau was wo wie zusammengesteckt wird, Spart Zeit, Ärger und unnötige Versuche!

Beladung: Lässt leider sehr zu wünschen übrig - die Ladelucken am Oberschiff sind so angebracht, dass das Gestänge beim Beladen sehr stört! Die Beladung sowohl des Buges als auch des Hecks muss also immer über die Sitzluke erfolgen :-(. Vom Gewicht her kann ich mir kaum vorstellen (ich selbst wiege so an die 85 kg - dass ich das Boot je bis an seine Grenze beladen könnte!

Material: Die Abriebfestigkeit ist doch sehr bescheiden. Auch bei vorsichtigster Handhabung zeigt das Unterschiff leider gleich einmal Beschädigungen in der Beschichtung!

Fahreigenschaften: Könnten besser nicht sein!!! Herrliche Spurtreue, auch bei kräftigerer Strömung bzw. höherem unregelmäßigem Wellengang durch nichts aus der Ruhe zu bringen, ohne Steueranlage aber auch kaum "ums Eck" zu bringen. Allerdings wirklich nur für Zahmwasser geeignet.

Verarbeitung: Erscheint mir insgesamt sehr gut.

Spritzdecke: Lebensgefährlich!!!!! Die Hosentäger unter allen Umständen weglassen. Eine Kenterung ist zwar, wegen der herausragenden Fahreigenschaften unwahrscheinlich - Eskimorolle hab ich mit dem Ding noch nicht versucht. Jedenfalls löst sich die Spritzdecke keinesfalls vom Süllrand - also Hosentreäger weglassen sodass man bei einer Kenterung durch den "Kamin" der Spritzdecke einfach rausrutscht.

Seesocke: Habe ich nicht ausprobiert - ist aber dringend zu empfehlen da man ansonsten viel zu viel Sand und kleine Steinchen beim einsteigen ins Boot transportiert.

Fußsteueranlage: Also bis man die einmal so eingestallt hat, dass sie Funktioniert bekommt man jede menge grauer Haare. Wenn es dann aber endlich einmal gelungen ist funktioniert sie sehr gut! Achtung: Der winzig kleine Federring der Zur Sicherung dient geht nur allzu leicht verloren - unbedingt Reserven mitführen.

Sitzposition: Komfortabel wie im Wohnzimmerstuhl - auch wenn man täglich sehr lange (8 bis 10 Stunden und mehr und das tage- oder wochenlang) im Boot sitzt.

Echter Mangel: Es fehlt zumindest bis zum Baujahr 2013 eine Rundum-Rettungsleine!!!

Fazit: Trotz der angeführten Mängel würd ich es wieder kaufen. Für die große Expedition ist es aber, vor allem wegen der äußerst bescheidenen mechanischen Belastbarkeit (Abrieb des Unterbootes), wohl doch kaum geeignet. Ein Boot für lange Fernfahrten auf Flüssen wie Seen aber immer irgendwie in Reichweite der Zivilisation.

Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zuletzt angesehen